zum Inhalt springen

Seminar über Bitwise Tricks and Techniques

Donald Knuth

Erzählt Ihnen Ihre Schwiegermutter auch immer, dass Wissenschaftler eh nichts taugen und dass es richtig tolle Leute wie Babbage, Euler und Gauss sowieso nicht mehr gäbe? Sie können sich trösten - Schwiegermutter irrt. Der Stanford-Professor Donald E. Knuth gilt als würdiger Nachfolger dieser Herren und hat ganze Zweige der Informatik im wesentlichen im Alleingang aufgebaut. Seine Forschungsgebiete liegen in so unterschiedlichen Feldern wie Schaltungs- und Prozessordesign, Komplexitätstheorie und Algorithmik. Legendär ist sein Aufsatz „On the Complexity of Music", in dem er mathematisch nachweist, dass moderne Popmusik mit einem Speicherplatzbedarf von O(1) auskommt.

Geschichte wird gemacht

Seit seinem Ausscheiden aus dem Lehrbetrieb beschäftigt sich Knuth in Vollzeit mit der Fertigstellung seines siebenbändigen Buches „The Art of Computer Programming", dessen drei fertig gestellten Bände jetzt schon als das Standardwerk der Informatik gelten. Entwürfe der einzelnen Kapitel veröffentlicht er regelmäßig als Faszikel mit Bitte um Hinweise auf mögliche Fehler. Am 22. Dezember 2008 veröffentlichte Knuth neue Versionen der Faszikel 4.1A „Bitwise Tricks and Techniques" und 4.1B „Binary Decision Diagrams".

Wir machen mit

In unserem Seminar beschäftigen wir uns mit einzelnen Abschnitten aus dem Entwurf von Band 4. Dabei wollen wir die Hintergründe der einzelnen Themen aufzeigen und die dabei gewonnenen Erkenntnisse praktisch anwenden. Quasi nebenbei überprüfen wir dabei Knuths Text auf Unklarheiten und Fehler und helfen so, das Standardwerk der Informatik zu verbessern.

Als Belohnung winken nicht nur der Seminarschein, sondern für aufgezeigte Fehler auch ein Scheck über 256 amerikanische Cents, ausgestellt und unterschrieben von Donald E. Knuth.

Themen und Termine

Die Themen orientieren sich an den einzelnen Abschnitten des aktuellen Faszikels Vol 4, 1A. Natürlich berücksichtigen dabei wir die Interessen der einzelnen Teilnehmer.

Das Seminar wird als Hauptseminar im Sinne der DPO Wirtschaftsinformatik angeboten. 

Themenvergabeca. 2. Aprilwoche
Abgabe Exposéca. 4. Aprilwoche
Abgabe Hausarbeitca. 2. Juniwoche
Vorträgeca. 4. Juniwoche