zum Inhalt springen

Grundzüge der Informatik II

Zunächst werden grundlegende Graphenalgorithmen vorgestellt.  Das nächste Kapitel vermittelt Kenntnisse im Bereich der Kodierungen, Booleschen Funktionen, Schaltkreise und Schaltnetze als Grundlage von Rechnerarchitekturen. Es folgen Einführungen in Formale Sprachen und deren Übersetzung durch Compiler sowie in Betriebssysteme und Rechnernetze. Der abschließende theoretische Teil vermittelt Grundlagen der Berechenbarkeits- und Komplexitätstheorie.

Die Grundlagen der Informatik können nicht ausschließlich durch theoretische Betrachtung erlernt werden, daher ist die Teilnahme an den Übungen und das selbständige Bearbeiten der Aufgaben unerlässlich.  Die Prüfung erfolgt als Klausur von 120 Minuten. Ein Teil der Prüfungsleistung kann durch regelmäßige Bearbeitung der Übungsaufgaben erbracht werden.  9 Leistungspunkte

Voraussetzung: Inhalte des Programmierkurses und Grundzüge der Informatik I.

Literatur:

  • Gumm, Sommer: Einführung in die Informatik. 7. Aufl. Oldenbourg Verlag 2006