zum Inhalt springen

Sommertreffen Verkehrssimulation 2012

Das Sommertreffen Verkehrssimulation findet am 2. August in Köln statt. Wir freuen und über Beiträge aus Bereichen wie Modellierung und Simulation von Öffentlichen und Individualverkehrssystemen, aber auch aus angrenzenden Gebieten wie Verkehrsoptimierung oder -visualisierung. Auto- und Fahrradverkehr, Stadt- und Fernverkehrsbahnen, Schifffahrts- und Luftverkehr stehen gleichberechtigt nebeneinander.

Im Rahmen des Workshops können abgeschlossene Beiträge, in Arbeit befindliche Projekte sowie neue Werkzeuge, theoretische Überlegungen und Ideenskizzen vorgestellt und ohne fest vorgegebenen Zeitrahmen diskutiert werden. Das Sommertreffen Verkehrssimulation soll jährlich stattfinden und als Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch für Doktoranden und andere Jungwissenschaftler dienen.

Tagungsbericht

Ein Tagungsbericht wird im Rahmen der ASIM-Publikationsreihen veröffentlicht werden. Fall Ihr Vortrag darin erscheinen soll, reichen Sie bitte bis zum 14. September 2012 eine Zusammenfassung (bis zu vier Seiten) bei und ein. Eine Formatierungsvorlage für Open Office und MS Word finden Sie unten. Zusammenfassungen bereits erschienener Beiträge nehmen wir gerne an. Update (08.01.13): Der Tagungsbericht zum Sommertreffen ist mittlerweile als ASIM-Mitteilung AM 143 (ISBN-Nr.: 978-3-901608-38-4) erschienen.

Programm

13.00 UhrTagungsbeginn
14.00 UhrDaniel Lückerath - Uni Köln
14.40 UhrSven Seele - HS Bonn-Rhein-Sieg
15.20 UhrThomas Dettmar - HS Bonn-Rhein-Sieg
16.00 UhrKaffeepause
16.30 UhrSebastian Senge - TU Dortmund
17.10 UhrPatrick Kuckertz - Uni Köln
18.00 UhrAufbruch zum gemeinsamen Abendessen im Weissbräu, Barbarossaplatz

Termin und Ort

Das Sommertreffen Verkehrssimulation findet am Donnerstag, den 2. August 2012, ab 13.00 Uhr im Raum S15 des Seminargebäudes der Uni Köln statt.

Anmeldung und Kontakt

Weitere Informationen finden sich im beiliegenden Flugblatt. Falls Sie teilnehmen wollen oder Fragen/Anregungen haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an Oliver Ullrich oder Daniel Lückerath.