zum Inhalt springen

Blockadeeffekte in regelmäßigen Graphen

Das Problem einer optimalen Tourenplanung tritt in vielen logistischen Fragestellungen auf. Für realistische Problemgrößen ist es aufgrund der Schwere des Problems oft nicht möglich, eine Optimallösung in vertretbarem Zeitaufwand zu bestimmen. Daher wurden bereits eine Vielzahl von Heuristiken für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete entwickelt. Gängige Verfahren konzentrieren sich hierbei auf die Planung einzelner, isolierter Touren. Es gibt jedoch Systeme, in denen mehrere Touren simultan stattfinden und sich dabei gegenseitig beeinflussen. Im Rahmen dieses Projektes wird nun der Fokus auf die Gesamtleistung eines solchen Systems mit mehreren parallel stattfindenden Touren gelegt.

Ausgehend von einer Kooperation mit einem Pharmagroßhändler zur Simulation und Optimierung der Kommissionierprozesse in dessen zentralem Warenlager wurde zunächst das Auftreten von Blockadeeffekten mittels eines prozessbasierten Simulationsmodells nachgewiesen. Hierauf aufbauend wurde die Betrachtung auf das häufig anzutreffende Block-Layout verallgemeinert und eine neue Heuristik entwickelt, um die auftretenden Blockadeeffekte zu verringern.

Arbeitsgruppe: Ewald Speckenmeyer, Oliver Ullrich, Felix Werth.

Veröffentlichungen:

  • Werth, Felix; Ullrich, Oliver; Speckenmeyer, Ewald: Reducing blocking effects in multi-block layouts. In: Proceedings of 21. Symposium Simulationstechnik: ASIM 2011; Grundlagen, Methoden und Anwendungen in Modellbildung und Simulation; 7. - 9. September 2011, ZHAW, Winterthur, Schweiz / Richard Bödi; Werner Maurer (Hrsg.) Pabst Science Publ. 2011, 10 pg.
  • Werth, Felix; Ullrich, Oliver: Simulation ausgewählter Heuristiken zur Tourenplanung in manuellen Kommissionierstationen. In: ASIM/GI Workshop STS/GMMS. ARGESIM/ASIM Pub. TU Vienna/Austria, Ed. P. Farber, Krefeld, Feb. 24-25, 2011, 161-166

Abschlussarbeiten: Im Rahmen des Projekts bieten wir aktuell keine Themen für Abschlussarbeiten an.